Skip to the content
Ein Artikel wurde zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Artikel wurde aus dem Einkaufswagen entfernt.
Kunde hat etwas zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Sie müssen einen Kunden selektieren, bevor Sie Produkte zufügen können.
Sie können nur eine begrenzte Zahl dieses Artikels bestellen.
Menu

So erreichen Sie eine optimale Gewächshaustemperatur mit Klimaschirmen

Ein wichtiger Parameter für ein gutes Gewächshausklima ist die Temperatur. Es darf weder zu heiß noch zu kalt sein.

Eine perfekte Balance ist gut für Ihre Pflanzen und Ihr Unternehmen. Zu viel Sonnenlicht erwärmt das Gewächshaus und die Pflanzen auf unerwünschte Temperaturen. Bei den meisten Kulturpflanzen verlangsamt sich die Photosynthese bei Temperaturen über 30°C. Bei höheren Temperaturen wird ein Großteil der Kohlenhydrate für die Erhaltung aufgewendet, sodass nur wenig für die Bildung von Pflanzengewebe verbleibt.

Ist die Temperatur zu niedrig, verlangsamen sich das Pflanzenwachstum sowie die Frucht- und Blütenbildung. Bei kalten Nächten, starkem Wind, Regen oder Schnee können die Temperaturen im Treibhaus schnell absinken.

Zu niedrige Temperaturen:

Langsames Wachstum und begrenzte Bildung von Pflanzengewebe

Zu niedrige Temperaturen:

Langsames Wachstum und begrenzte Bildung von Pflanzengewebe

Senken Sie Ihre Heizkosten

Es ist eine der geringsten Investitionen in ein Gewächshaus; aber der richtige Klimaschirm beeinflusst nicht nur die Quantität und Qualität Ihrer Ernte, sondern hat auch maßgebliche Bedeutung für Ihren Umsatz. Angesichts der steigenden Stromrechnungen ist es ein beruhigendes Gefühl, dass Sie mit unseren Klimaschirmen die Heizkosten drastisch senken können. Unsere Schirme bestehen aus Schichten und Folien, die ausgehende Strahlung blockieren. Im Grunde genommen bedeutet das, dass die Aluminium-Laminatstreifen Wärme aufnehmen, ohne sie abzugeben. Wenn sie nachts geschlossen sind, speichern die Schirme die Wärme. Das Ergebnis? Eine Kostenreduzierung von 43  % bis 75 % im Vergleich zu einem Gewächshaus ohne Abschirmung. Und denken Sie daran: je mehr Aluminium, desto höher die Einsparungen.

Halten Sie die Temperatur hoch – oder niedrig

Unsere Klimaschirme speichern in unbeheizten Gewächshäusern genauso viel Wärme wie in beheizten Gewächshäusern, sodass die Nachttemperatur um 3-5°C höher liegt. Dies fördert das Pflanzenwachstum und schützt vor Frost. Wir wissen, dass unsere Schirme bei der Aufrechterhaltung der Temperatur sehr hilfreich sind. Auch das Gegenteil ist der Fall. Ein Pad- und Lüfter-Kühlsystem sorgt nicht nur für ein besseres Wachstumsklima, sondern spart Ihnen auch wertvolle Energie. So funktioniert es: Da der Schirm die Wärmezufuhr von außen nach innen senkt, muss das System weniger Stunden laufen, um den gleichen Temperaturabfall zu erreichen... Lesen Sie mehr zum Thema Beschattung

Verwendung bei Nacht

Sie sollten den Schirm so viele Stunden wie möglich benutzen – besonders in der Nacht, wenn der Einsatz des Klimaschirms den Lichteinfall nicht beeinflusst. Auf diese Weise übersteigt der Wert der eingesparten Energie alle Produktionsausfälle durch den geringen Lichtverlust der Abschirmung. In der Praxis bedeutet dies, dass der Schirm nach Sonnenaufgang bis zum Erreichen eines vordefinierten Strahlungsniveaus geschlossen bleibt und vor Sonnenuntergang wieder geschlossen wird, wenn die Strahlung unter einen vordefinierten Wert fällt. Denken Sie daran, den Schirm bei Sonnenuntergang geschlossen zu halten, wenn der Wärmeverlust aufgrund der niedrigen Lufttemperatur am größten ist.

Verwendung am Tag

Tagsüber, ohne künstliche Beleuchtung, befindet sich der Schirm den größten Teil des Tages in geöffneter Position, um maximales Licht in das Gewächshaus zu lassen. Dies gilt auch bei niedrigen Außentemperaturen. In der Praxis bedeutet dies, dass der Schirm am Morgen binnen 1 Stunde nach Sonnenaufgang geöffnet und 1 Stunde vor Sonnenuntergang wieder geschlossen wird. Der genaue Zeitpunkt des Öffnens und Schließens hängt von der Sonneneinstrahlung ab. Denken Sie daran, den Schirm bei Sonnenaufgang geschlossen zu halten, wenn der Wärmeverlust aufgrund der niedrigen Lufttemperatur am größten ist.

Öffnen des Schirms am Morgen

Nach Sonnenaufgang, wenn die Strahlungswerte einen bestimmten Wert überschreiten, sollte der Energieschirm geöffnet werden, um das verfügbare Sonnenlicht zu nutzen. Zu diesem Zeitpunkt kann es draußen noch relativ kalt sein. Um einen plötzlichen Temperaturabfall im Gewächshaus zu vermeiden, öffnen Sie den Schirm schrittweise – in Stufen. Auf diese Weise vermeiden Sie auch Kondensation an den Pflanzen, die sich negativ auf das Wachstum auswirkt.

In diesem Beispiel wird der Schirm in 4 Stufen geöffnet: 1%–2%–4%–93% über 45 Minuten. Während dieser 45 Minuten erhöht das Heizsystem die Wassertemperatur in den Leitungen und passt sich bei geöffnetem Schirm den Bedingungen an. Zusammen mit einem kleinen Schirmspalt von 1-7% führt dies zu einem kontrollierteren Luftaustausch über und unter dem Schirm, wodurch der Abfall der Gewächshaustemperatur minimiert wird.

“Möchten Sie mehr über die beste Klimalösung für Ihre Pflanzen erfahren?“

Loading…