Skip to the content
Ein Artikel wurde zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Artikel wurde aus dem Einkaufswagen entfernt.
Kunde hat etwas zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Sie müssen einen Kunden selektieren, bevor Sie Produkte zufügen können.
Sie können nur eine begrenzte Zahl dieses Artikels bestellen.
Menu

Unsere Geschichte - ein roter Faden in der schwedischen Textilgeschichte

 

Einhundertzwanzig Jahre bevor das Textilunternehmen als ein Barometer für die schwedische Wirtschaft galt, wurde der Gründer, Ludvig Svensson, geboren. Er begann seine Laufbahn als Buchhalter, aber schon bald wurde Ludvig von der Macht der Industrialisierung in die Welt der Weberei, Textilien und Gewebe angezogen.

1887-1950 

Das Jahr 1887 markierte den Start der Produktion und zu Beginn des 1900 Jhd. verfügte Kinna über eine beeindruckende Textilfabrik mit Dampfmaschinen.
Schweden hatte nun seinen ersten Gardinenhersteller - und eine Produktionslinie mit mechanischen Webstühlen. Ludvigs Sohn Ivan übernahm die Firma am Ende der zwanziger Jahre und führte die Firma, trotz Depression und Krieg, bis in die fünfziger Jahre hinein. Es folgte ein weiterer Generationenwechsel, als die Brüder Ivan und Sten Ludvigson gemeinsam die Leitung übernahmen.

Ivan und Sten Ludvigson

Ivan und Sten Ludvigson

1950-1960

The business experienced major upheavals during this period, as world trade once again opened up through the formation of EFTA. The 1950s and 1960s also saw the introduction of man-made fibres such as acrylic and polyester, which the company adopted early on and learned to utilize. The company also benefited from unforeseen production possibilities when it purchased its first warp-knit machine in 1957. The customer base grew rapidly; IKEA, Åhléns, KF, Stockmanns, Marks & Spencer – everyone wanted Svensson textiles.

 

 

1970-Today

In den siebziger Jahren wurden die ersten Vertragskollektionen entwickelt. Die schweren Zeiten während der Energiekrise ließen kreative Köpfe nach neuen Geschäftsmöglichkeiten Ausschau halten, und eine neue Geschäftsidee war geboren - Stoffe, die Schatten spenden und den Energieverbrauch in Gewächshäusern senken, kamen Ende der siebziger Jahre auf den Markt.

„Wenn es Ludvig Svensson in Kinna gut geht, geht es Schweden gut.“ Das sagte Olof Palme, Schwedens Premierminister, im Jahr 1982 während eines Besuchs der Firma in Kinna, West-Schweden.

Ludvig Svenssons Erbe wird jetzt von der vierten Generation dieses Familienunternehmens geleitet; über 130 Jahre ist es her, dass der Grundstein für das heutige Unternehmen in einem bescheidenen, gemieteten Gebäude gelegt wurde.

Olof Palme besucht unsere Fabrik

Olof Palme besucht unsere Fabrik

“Möchten Sie mehr über die beste Klimalösung für Ihre Pflanzen erfahren?“

Loading…