Skip to the content
Ein Artikel wurde zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Artikel wurde aus dem Einkaufswagen entfernt.
Kunde hat etwas zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Sie müssen einen Kunden selektieren, bevor Sie Produkte zufügen können.
Sie können nur eine begrenzte Zahl dieses Artikels bestellen.

Begrüßen Sie die HDK-Studentin Clara Larsson!

Clara Larsson studiert im dritten und letzten Jahr an der HDK (University of Design & Crafts) und macht diesen Herbst ein Praktikum bei Svensson. Aber Clara ist für uns kein unbekanntes Gesicht. In diesem Frühjahr wurde Clara beauftragt, ein Display für Svenssons neu vorgestellten Möbelstoff Debut zu entwerfen. Das Ergebnis war die dreidimensionale Skulptur Connect.

  

   

Für Clara war das Erschaffen immer von zentraler Bedeutung, seit sie klein war. Das Designstudium begann in der Oberschule, gefolgt von einer vorbereitenden Kunstausbildung an der KV Art School, wo sie ihren Blick für die Herstellung von Textilien öffnete. Zu diesem Zeitpunkt kam Clara zum ersten Mal mit Svensson in Kontakt.

__________________________________

„Wir waren beauftragt worden, etwas mit Svenssons Textilien zum Thema Zeit zu machen. Meine damals große Faszination für Rotkohl führte zu einer Darstellung der Erntezeit und einem riesigen tragbaren Rotkohlkopf aus einem doppelseitigen rosa-violetten Stoff, der beim Weihnachtsabschluss der Schule auf einem Laufsteg präsentiert wurde ", sagt Clara.

__________________________________

 

“Debut ist ein Möbelstoff aus recyceltem Produktionsgarn, inspiriert von der Natur, die wir um uns herum haben.”

Debut

  

Connect

Mit Textilien als Nische setzte Clara ihr Studium im Designprogramm an der HDK fort. Hier hat sie ihr Interesse an dreidimensionalen Formen vertieft, bei denen Material, Form und Farbe einen großen Platz in ihrer Arbeit einnehmen können. Stets mit dem Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Umwelt. Während ihres zweiten Studienjahres kontaktierte sie Svensson erneut, mit der Bitte um einen Studienbesuch in der Fabrik hier in Kinna. Das Treffen war der Startschuss für einen neuen Auftrag - ein Display für Svenssons neuen Möbelstoff Debut zu entwerfen.

Claras Display resultierte in einer Skulptur, die den Namen Connect erhielt. Mit dieser möchte Clara die Verbindung zwischen Alt und Neu beleuchten, bei der Abfallstoffe aus der Rami-Produktion zu neuem Garn gesponnen und zu Debut verwoben werden.

Für diejenigen, die neugierig auf Claras Skulptur sind, hängt sie in Svenssons Showroom in Kinna.

Loading…