Skip to the content
Ein Artikel wurde zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Artikel wurde aus dem Einkaufswagen entfernt.
Kunde hat etwas zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Sie müssen einen Kunden selektieren, bevor Sie Produkte zufügen können.
Sie können nur eine begrenzte Zahl dieses Artikels bestellen.

Wissen durch Analyse

Interview mit Fredrik Säterborn, technischer Berater bei Svensson

Fredrik Säterborn

Fredrik Säterborn

Erzählen Sie uns davon, wie Sie technischer Berater bei Svensson geworden sind  

Ich habe gleich nach dem Abitur angefangen zu arbeiten und arbeite seit 2006 im Vertrieb. Dabei ging es immer um den technischen Vertrieb, in dem es stets Probleme zu lösen gibt. Bevor ich zu Svensson kam, arbeitete ich im Bereich Brandschutz in der Bauindustrie. Auch da ging es hauptsächlich um Technik. Das war eigentlich immer so. 

Irgendwann wollte ich etwas Komplexeres machen und begann als technischer Berater mit Vertriebsverantwortung bei Svensson.      

Sie suchten also eine Herausforderung?

Genau. Ich wollte etwas, das ein bisschen kompliziert ist, etwas, was normalerweise zu aufwändig ist, um es nebenbei zu erlernen. Es sollte knifflig sein, und ich denke, Sie müssen die Probleme der Kunden verstehen, um ihnen helfen zu können. Ich möchte etwas Anspruchsvolles, und vielleicht klingt es ein bisschen übermütig, aber das war es, was mich bei Svensson gereizt hat.     

Svensson akustisches Simulationsprogramm

Svensson akustisches Simulationsprogramm

Welche Eigenschaften sind Ihrer Meinung nach für einen guten Verkäufer wichtig? 

Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen und dem Kunden zuzuhören. Es geht nicht nur darum, über das Produkt zu sprechen. Was sind die Herausforderungen für den Kunden? Als Verkäufer ist es Ihre Aufgabe, das herauszufinden. Das Produkt soll letztendlich immer einen Mehrwert für den Kunden darstellen. Wenn Sie Ihren Kunden helfen können, Geld zu verdienen, werden Sie am Ende mehr Geld verdienen, weil Sie mehr von den Produkten verkaufen, die die Kunden benötigen.  

Ich bin ein analytischer Denker und kann gut argumentieren. Ich war schon immer an dem interessiert, was ich tue, und habe einen Großteil meiner Verkaufsaktivitäten darauf aufgebaut. In den Produkten steckt immer ein Mehrwert, und in der heutigen Gesellschaft müssen wir diese Werte auf eine andere Art vermitteln als zuvor.

"Wir wollen nicht nur das tun, was unsere Konkurrenz macht. Wir wollen noch einen Schritt weiter gehen, etwas anderes machen, etwas besseres"

Gibt es Fallstricke, die man vermeiden sollte? 

Wenn Sie als Verkäufer kein Vertrauen genießen, verlieren Sie an Boden. Sie müssen halten, was Sie versprechen, und vertrauenswürdig sein. Heutzutage gibt es auch viele digitale Herausforderungen. Früher ging es nur um die Präsentation des Produkts. Wenn Sie jedoch heute ein wirklich guter Verkäufer sein möchten, sollten Sie soziale Medien einsetzen, und nicht nur Kundenbesuche machen. Heute ist man nie lange top-of-mind, und es ist meine Aufgabe, Wege zu finden, um dort zu bleiben.

Was würden Sie einer Person sagen, die mit dem arbeiten möchte, was Sie tun?

Verkäufer zu werden war für mich keine Selbstverständlichkeit. Ich halte es für wichtig, neugierig zu sein und auch mal über den Tellerrand zu schauen. Ein Tipp ist, über die eigene Rolle hinauszudenken. Wenn Sie neugierig bleiben und verfolgen, was die Konkurrenz macht, geraten Sie nicht ins Hintertreffen.

Wie wird sich Ihr Beruf in Zukunft entwickeln? Und wie blicken Sie auf die Zukunft? 

Es wird immer mehr in die technische Richtung gehen, und langfristig werden Leute gefragt sein, die etwas vom analytischen Teil verstehen und zugleich auch Mehrwerte sehen. Die Frage muss immer lauten: Wie können wir unseren Kunden helfen? Jetzt und in Zukunft.    

Svensson strebt danach, mit seinem Wissen Marktführer zu werden, und die Frage ist, wie wir dort hinkommen. Wir wollen nicht nur das tun, was unsere Konkurrenz macht. Wir wollen noch einen Schritt weiter gehen, etwas anderes machen, etwas besseres. Dafür muss man das Geschäftsprinzip des Kunden verstehen. Eigentlich sind es Neugier und der Wunsch, mehr über die Kunden zu erfahren, die eine langfristige und erfolgreiche Geschäftsbeziehung ermöglichen.      

Loading…