Skip to the content
Ein Artikel wurde zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Artikel wurde aus dem Einkaufswagen entfernt.
Kunde hat etwas zum Einkaufswagen hinzugefügt.
Sie müssen einen Kunden selektieren, bevor Sie Produkte zufügen können.
Sie können nur eine begrenzte Zahl dieses Artikels bestellen.
Menu

Sparen Sie noch mehr Energie, ohne wertvolles Licht zu verlieren

April 2015: Tests ergaben, dass mit doppelten Schirmen 15 % mehr Energie eingespart wurden als mit einem einfachen Schirm. Und dass dabei ein unwesentlicher Lichtverlust verzeichnet wurde und die Pflanzen ebenso gesund und ertragreich waren wie jene unter einem einfachen Schirm im Vergleichsgewächshaus. Die Schlussfolgerung lautet, dass die Investition in einen zusätzlichen Schirm eine Einsparung bedeutet.

Der Test wurde in zwei identischen Gewächshäusern durchgeführt. Das Vergleichsgewächshaus hatte einen einfachen LUXOUS Schirm, das Testgewächshaus war mit einer doppelten LUXOUS Installation ausgerüstet. Das Testgewächshaus war mit einem Entfeuchter ausgestattet. Der Test wurde in einer Niederländischen Auberginen-Gärtnerei für einen Zeitraum von zwölf Monaten ausgeführt. 

Gute Isolation senkt Gasverbrauch
Schon als Einfachschirmlösung spart LUXOUS eine Menge Energie ein. Mit zwei LUXOUS Schirmen konnten bei dem Test zusätzliche 15 % Energie eingespart werden. Der jährliche Gasverbrauch im Vergleichsgewächshaus mit einfachem Schirm lag bei 29,0 m3/m2 im Vergleich zu 24,7 m3/m2 unter dem doppelten Schirm.

Die Graphik hierunter zeigt den Temperaturverlauf über den Schirmen in einer typischen Januarnacht. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die zwei Schirme besser isolieren als der einfache. Es wurde eine Differenz von zwei Grad festgestellt, wobei das Testgewächshaus über dem Schirm kälter war. Die teure Wärme wurde dennoch im Inneren festgehalten.

Die durchschnittliche Außentemperatur während der Nacht betrug 4,6 °C, die durchschnittliche Innentemperatur 18,5 °C. Die Temperatur über den Doppelschirmen ist 2,6 °C geringer als über dem einfachen Schirm.

Die durchschnittliche Außentemperatur während der Nacht betrug 4,6 °C, die durchschnittliche Innentemperatur 18,5 °C. Die Temperatur über den Doppelschirmen ist 2,6 °C geringer als über dem einfachen Schirm.

Mehr Schirmstunden bedeuten höhere Energieeinsparung

Im Jahr vor dem Test wurde in dem Vergleichsgewächshaus für rund 1500 Stunden geschirmt. Während der Testphase wurde die Schirmungsdauer auf mehr als 3000 Stunden verdoppelt. Der LUXOUS Schirm war im Laufe des Jahres zu beinahe 40 % geschlossen. Im Testgewächshaus belief sich die gesamte Schirmungsdauer auf 40 %, wobei die beiden Schirme in 30 % der Zeit genutzt wurden.

Lichtniveaus waren ungefähr gleich

Obwohl die Schirme für eine sehr hohe Anzahl an Stunden genutzt wurden, gab es nur einen geringfügigen Lichtverlust. Der Schirm im Vergleichsgewächshaus war sechs Jahre alt und hatte ein gemessenes Lichtdurchlässigkeitsniveau von 70 % an einem bewölkten Tag. Im Testgewächshaus ließ ein geschlossener Schirm 80 % durch, und als beide Schirme geschlossen waren, betrug das Lichtdurchlässigkeitsniveau 64 %.

Ein gleichmäßiges Klima mit wirksamer Lüftungsstrategie

In beiden Gewächshäusern wurden bei zu hohen Feuchtigkeitsniveaus die Lüftungsfenster auf der Windseite leicht geöffnet, wobei die Schirme geschlossen waren. Dank der Fähigkeit der Svensson Schirme, Feuchtigkeit durch den eigentlichen Schirm durchzulassen, war diese Lüftungsstrategie wirklich effektiv. Der Vorteil dieser Art der Beherrschung der relativen Feuchtigkeit im Vergleich zur Schirmspaltenstrategie ist ein gleichmäßigeres Klima im Gewächshaus, da es keine kalten Stellen unter den Schirmspalten gibt.

Testpflanzen

Auberginen-Gärtnerei Greenbrothers in die Niederlande

Testzeitraum
November 2013 – November 2014

Installation

Vergleichsgewächshaus: Luxous 1243 D
Testgewächshaus: Luxous 1347 FR + Luxous 1347 H2NO FR

Verwendete Produkte:

Sign up for Climate Screens newsletter

Receive the latest news in your inbox

“Möchten Sie mehr über die beste Klimalösung für Ihre Pflanzen erfahren?“

Loading…