Veröffentlicht 30.01.2017

Elementa und Kontur bringen den Raum zum Schweben.

Elementa und Kontur haben ein Muster, das alle Blicke auf sich zieht. Mit ihren interessanten Farbkombinationen verleihen die Gardinen dem Raum neue Dimensionen.

Elementa und Kontur ist ein Musterkonzept, bei dem ein monochromes Muster in ein wunderschönes doppelseitiges Jacquard-Gewebe übertragen wurde. Das Muster verleiht dem Stoff einen schimmernden Glanz und der grafische Ausdruck erinnert an modernes Lampendesign. Bei Elementa schwebt das Muster über die gesamte Breite des Stoffes, während sich bei Kontur kleinere Formen im Gewebe entwickeln.

Elementa-news.jpg
Elementa

Design mit grafischen Ausdruck

Die beiden Gardinen sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Studio Kelkka in Finnland und Svensson im schwedischen Kinna. Das Muster wurde von Kirsi Sundell entwickelt, während die Farbskala und die Qualität von Inger Högberg, Designerin bei Svensson, geschaffen wurden.
„Elementa und Kontur verleihen unserer Kollektion einen interessanten Musterakzent. Das doppelseitige Muster ist ebenso weich wie dynamisch“, erklärt Inger Högberg.

Kontur-news.jpg
Kontur

Überraschende Tiefe im Licht

Durch ihre besondere Gestaltung und Schwere erhalten Elementar und Kontur einen herrlichen Fall. Durch die Drapierung und den Lichteinfall erhält das Muster darüber hinaus eine überraschende Tiefe, die ein Gefühl neuer Dimensionen vermittelt. Die Doppelseitigkeit des Stoffes bietet viele Möglichkeiten. Elementa ist in sechs Farbkombinationen erhältlich, deren Palette von stilvollem Weiß über tiefes Grün bis hin zu elegantem Grau reicht. Kontur gibt es in sieben Farben, von hellen Weiß- und Gelbtönen bis zu schimmerndem Kupfer und dunklem Grau.

Elementa-Grain.jpg

E-mail Adresse, um Newsletter zu erhalten