Veröffentlicht 16.06.2017

Svensson sponsert Abschlussarbeit an der Konstfack-Hochschule

Elin Stampe hat im Bachelorprogramm "Textilien" an der Konstfack-Kunsthochschule studiert und wurde für ihre Abschlussarbeit von Svensson mit Materialien unterstützt. Mithilfe von Econet-1535 hat Elin „Ögonblicksbilder“ kreiert.

Examensarbete-konstfack-1.jpg

„Ich interessiere mich für den Körper im Verhältnis zum Raum, wobei Bewegung eine zentrale Rolle spielt. Ich wollte in meiner Abschlussarbeit Wege finden, Bewegung auszunutzen, um eine Installation zu entwickeln, die veränderlich ist und zur Interaktion durch Bewegung auffordert. Eine räumliche Dramaturgie für den sich verändernden Raum, wo durch das Zusammentreffen mit Menschen eine neue Choreographie und neue Bewegungsmuster entstehen."

Mithilfe von Econet-1535 hat Elin durch Faltenwurf ein emotionales Motiv hervorimprovisiert, alles von Hand, eins nach dem anderen. Elin fühlte sich durch Econet an die Hornhaut des Auges erinnert, welche das Licht bricht und filtert. Einerseits wirkt das Gewebe filternd und abschirmend, andererseits trotzdem ausreichend transparent, um Licht hindurchzulassen. Das Resultat ist eine choreografische und lebende Installation, in der die eigenen Bewegungen der Skulptur sich mit denen der Besucher mischen.

„Das Projekt nimmt seinen Auftakt im Auge und in der Flüchtigkeit des Blickes“, sagt Elin. „Ich habe an diesem Projekt intuitiv gearbeitet, auf der Suche nach Materialien und Silhouetten. Indem ich die Form, das Material und die Struktur des Auges studierte, nahm ich mich des textilen Materials in der Gestaltung an.".

Examensarbete-konstfack-4.jpg

Neben Econet hat Elin Metallstangen und Silikon für die unterschiedlichen Abschnitte der Installation verwendet, die sich in dreierlei Hinsicht auf die Augenstruktur beziehen – die Silikonschläuche als eine Art von Fransen, das Insektennetz und die Metallmobiles als Reminiszenz an die konvexe Form des Auges, und die letzte, auf dem Boden installierte Skulptur als Pupille, die den Lichtstrom ins Auge hinein reguliert.

”Ögonblicksbilder” wurde in der Frühjahrsaustellung der Konstfack-Kunsthochschule ausgestellt

E-mail Adresse, um Newsletter zu erhalten