Nachhaltigkeit von Svensson

Wir von Svensson sind überzeugt, dass wir die Verantwortung für unsere Umwelt und Gesellschaft haben; deshalb leben und arbeiten wir seit über 130 Jahren am gleichen Ort.

Durch strenge Rohstoffanforderungen und Kontrolle des gesamten Herstellungsprozesses steuern wir die gesamte Produktionskette von den verwendeten Garnen bis zum fertigen Produkt. Das bedeutet, dass wir wissen, wie das fertige Produkt hergestellt wurde und kennen seine Bestandteile und Merkmale.

Unser Ziel ist es, langfristig nachhaltigere Textillösungen zu entwickeln, die sich positiv auf unseren eigenen Energie- und Wasserverbrauch sowohl als auch auf den unserer Kunden auswirken. Unser Managementsystem und seine Prozesse sollen nach dem Prinzip mehr mit weniger, unter sicheren Bedingungen und nach geltender Gesetzgebung betrieben werden.
 


Qualität

Svensson möchte textile Klima- und Umweltlösungen liefern, die den Anforderungen und Bedürfnissen seiner Kunden entsprechen. Durch enge Zusammenarbeit mit den Kunden und eine innovative und flexible Vorgehensweise liefern wir Produkte, die diese Erwartungen erfüllen.

Wir erreichen die richtige Qualität, wenn wir gemäß unseres betrieblichen Systems arbeiten, in dem unsere wichtigen Geschäftsprozesse beschrieben sind und mit denen wir stets versuchen, uns zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu steigern. Das Management stellt jährliche Qualitätsziele auf und gibt die Bedingungen vor, um sie zu erfüllen. Unser Managementsystem beschreibt, wie wir die Ergebnisse überprüfen und ggf. korrigieren können. Alle Mitarbeiter sollten unser betriebliches System gut kennen und es benutzen können. Qualität ist jedermanns Verantwortung.


Wasseraufbereitung, Abfall, Transport und Verpackung

About-Water-icon.jpgWasser

Wir haben unsere eigene Wasserversorgung durch den Fluss Viskan. Es is daher wichtig für uns, dass wir auf alles achten, was mit unseren Seen und Wasserstraßen zu tun hat. Wir sind Mitglied beim Viskan-Wasserreinhaltungsverband. Wir müssen auch Emissionen kontrollieren und tun dies, in dem wir den pH-Wert unserer Ausgleichbehälter messen. Dort messen wir, entsprechend unserer Betriebsgenehmigung, verschiedene Parameter, einschließlich der Konzentration verschiedener Metalle wie Zink und Kupfer. Unsere Betriebsgenehmigung und die Debatte über die Umwelt bestimmen die Parameter unserer Messungen. Wir überwachen auch die Emissionen unserer Produktionsprozesse in der Luft.
 

About-Waste-icon.jpgAbfall

Abfall ist eine Herausforderung für jedes Unternehmen und wir überwachen kontinuierlich Svenssons Abfälle. Es genügt aber nicht, dies ein Mal zu machen, wir müssen berücksichtigen, dass sich unsere Produkte ändern und weiter entwickeln, genau wie die verwendeten Rohstoffe und die Zusammensetzung des erzeugten Abfalls. Wenn wir Möglichkeiten entdecken, prüfen wir stets, ob der Abfall recycelt werden kann. Wir arbeiten nur mit Lieferanten zusammen, die unsere Anforderungen erfüllen. Die Mindestanforderung für Lieferanten ist die ISO 9001/14001-Zertifizierung.
 

About-Transportation-icon.jpgTransport

Svensson arbeitet generell mit Firmen zusammen, die die Bedeutung von Transport betonen, Umweltziele aufstellen, Nachhaltigkeitsberichte vorlegen können und die an einem klimaneutralen Transport arbeiten (z. B. durch Mitgliedschaft bei der Schwedischen Straßenbauverwaltung und deren klimaneutralen Speditionsprojekt). ISO14001-Zertifizierung wird bevorzugt.
 

About-Packaging-icon.jpgVerpackung

Wir sind seit vielen Jahren bei der schwedischen REPA, der Organisation für Verpackungsrecycling, registriert. Wenn unsere Verpackung nicht recycelt werden kann, wird sie verbrannt.

 

 


Forschung und Entwicklung

Unsere eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung entwickelt kontinuierlich neue Produkte, sowohl für den Innen- als auch Außengebrauch. Es ist nicht überraschend, dass wir mit den besten Forschungsinstituten, Universitäten und anderen Parteien zusammenarbeiten, um neue Konzepte und Materialien zu entwickeln und zu testen.


Historische Bestandsaufnahme

Unsere Fabrikgebäude werden seit dem 19. Jhd. für Weben, Stricken, Textilverarbeitung und Färben genutzt. Bei der Bestandsaufnahme von kontaminierten Standorten, die unter die "MIFO"-Methodik fallen, wurde die Textilverarbeitung allgemein als Klasse 1 (Sehr hohes Risiko) eingestuft. Dies geschah hauptsächlich, weil große Mengen giftiger Chemikalien, Öle und Wasser verwendet werden und eine Nähe zu empfindlichen Wasserläufen existiert.

Svensson hat eine historische Bestandsaufnahme nach Rücksprache mit der Provinzverwaltung vorgenommen. Die Provinzverwaltung hat in der Folge beschlossen, dass die aktuelle Nutzung des Bodens (als Industriebereich) keine Dekontamination erfordert. Gemäß der MIFO-Umweltmethodik hat der Standort eine Grad 3-Einstufung, d. h. ein moderates Risiko (auf einer Skala von 1-4). Dies ist eine Bestätigung unserer engagierten und zukunftsorientierten Mitarbeiter, die früh die Bedeutung von proaktiven Umweltmaßnahmen erkannt haben.

Mehere informationen
"MIFO" (Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis für kontaminierte Standorte)

www.naturvardsverket.se
www.lansstyrelsen.se
 

Unterschrift, um Newsletter zu erhalten