Veröffentlicht 17.06.2016

Verbessertes gestreutes Licht mit dem neuen Harmony

Als die vorhandenen Klimaschirme ausgetauscht werden mussten, war der neue Harmony-Schirm für Danish Klostergarden eine einfache Wahl. Als erfahrener Harmony-Nutzer freut der Züchter sich, vom verbesserten gestreuten Licht zu profitieren und erhofft er sich noch schnelleres und besseres Wachstum als zuvor.

Klostergarden-grower.jpg

Das Gewächshaus Klostergaarden befindet sich in Skævinge in Dänemark. Beim Anbau von mehr als 50 verschiedenen Kräutervarietäten ist es besonders wichtig, die idealen Lichtbedingungen zu schaffen, um so einen optimalen Output zu erzielen.


„Wir sind über die Jahre hinweg besonders zufrieden mit unseren Harmony-Klimaschirmen, die uns zu schneller wachsenden Gewächsen von besserer Qualität verhelfen“, sagt Alex Lund Nielsen, Besitzer von Klostergaarden. „Wir waren in der Lage, weitere Energieeinsparungen zu erzielen, da wir unsere Gewächse für mehr Stunden als zuvor abschirmen konnten - die Schirme konnten morgens länger eingesetzt werden und nachmittags eher genutzt werden.“


Alex Lund Nielsen wird einer der ersten dänischen Züchter sein, bei dem die neuen Harmony-Schirme installiert werden. Nächste Woche werden 2000 m2 des neuen Harmony-Schirms die Pflanzen mit Licht versorgen, das noch gleichmäßiger als zuvor gestreut wird.


„Wir freuen uns schon darauf, die Wirkung des zusätzlich gestreuten Lichtes sowie des etwas niedrigerem Schattierungsniveaus, für das wir uns mit unseren neuen Harmony-Schirmen entscheiden konnten, zu beurteilen“, sagt Alex.


Danish Gartneri Klostergaarden ist ein Gewächshaus mit einer Fläche von 9,000 m², in dem mehr als 50 verschiedene Varianten Topfkräuter produziert werden. Zur Bekämpfung von Ungeziefer und Schimmelbefall werden ausschließlich biologische Pestizide eingesetzt, die Produkte von Klostergaarden, die Verbraucher verzehren, sind absolut sicher.

 

Unterschrift, um Newsletter zu erhalten