Veröffentlicht 03.03.2016

„Starker Gewächshauseffekt für Svensson“

In einem Interview mit dem schwedischen Textil- und Modeindustrieverband spricht Anders Ludvigson, Eigentümer und Geschäftsführer von Svensson, unter Anderem über die vor kurzem eingeführten Harmony Klimaschirme. „Weltweit kann sich kein anderes Konzept mit der von uns eingeführten Lösung messen.“

anders.jpg

Kürzere Wachstumszyklen und eine homogenere Produktion ohne zusätzlichen Energieaufwand, Irrigation oder Düngemittel. Das Textilunternehmen Svensson in Kinna, Schweden, festigt seine weltweit marktführende Rolle im Bereich der Klimaschirm-Lösungen für Gewächshäuser mit einer neuen Generation von Produkten.

„Nach umfassender Forschung und Entwicklung wurde ein starkes Konzept zu einer noch besseren Lösung weiterentwickelt, die nicht nur für die Anbauer, sondern auch für die Umwelt vorteilhaft ist,“ sagt Anders Ludvigson, Geschäftsführer des 129 Jahre alten Familienunternehmens, das im vergangenen Jahr einen neuen Umsatzrekord erzielte.

Diesen Monat hat Svensson eine zweite Generation von Harmony eingeführt - ein Klimaschirm, der diffuses Licht erzeugt und aufgrund seines Vermögens, das Wachstum zu beschleunigen und die Farbintensität in der Blumenzucht zu steigern, international besonders erfolgreich ist.

„Diffuses Licht reduziert Schatten und verteilt das Licht tiefer und konsistenter auf die Gewächse. Diese neue Generation Harmony Schirme diffundiert das Licht noch besser als zuvor und steigert somit die Wachstumsraten und Produktionszeiten noch stärker. Ein großer dänischer Anbauer, der den neuen Klimaschirm testete, reduzierte den Wachstumszyklus von zwölf auf zehn Wochen. Von diesem Ergebnis war er angenehm überrascht. Unser R&D Team hat phantastische Arbeit geleistet!  Feldversuche zeigen, dass Pflanzen an schattigen Stellen mit dieser neuen Version 32 Prozent mehr Licht bekommen. Und genau wie zuvor reflektiert Harmony die Sonnenstrahlung, erzeugt ein kühleres Klima und beugt dem Verbrennen an den Spitzen der Pflanzen vor,“ sagt Anders.

Ein Umsatz von mehr als 600 MSEK im Jahr 2015 war ein neues Allzeithoch für Ludvig Svensson. Selbst die Abteilung für Innenraumtextilien verzeichnete mit einem Anteil von 30 Prozent Wachstum. Dieser Geschäftsbereich, der einst die Grundlage des Unternehmens bildete, ist in Kategorien unterteilt, u. A. Möbelstoffe, Vorhänge und Sonnenschutz. Ludvig Svensson hat viele der technischen Errungenschaften der Klimaschirme für Sonnenschutztextilien eingesetzt und hat sich dadurch bei Immobilieneigentümern zu einer beliebten Wahl entwickelt, wobei die Produkte von Svensson sowohl zu einer besseren Arbeitsumgebung als auch zu einem niedrigeren Energieverbrauch beitragen.

Der Trend für Ludvig Svensson bleibt auch 2016 stark, aber Anders äußert sich zurückhaltend über die Jahresergebnisse, da die weltweite Wirtschaftslage zu unsicher ist. Sein Vertrauen in den neuen Harmony Schirm ist jedoch groß.

„Das Konzept war selbst bei der ersten Einführung revolutionär, aufgrund der Fähigkeit, das Wachstum zu beschleunigen und homogenere Gewächse zu erzeugen. Mit Verkaufsziffern von mehr als fünfzig Millionen im vergangenen Jahr hat Harmony sich als eines unserer wichtigsten Produkte etabliert. Mit einer noch besseren Version den nächsten Schritt gehen, stärkt unsere Wettbewerbsfähigkeit. Weltweit kann sich kein anderes Konzept mit der Lösung messen, die wir jetzt einführen.“

Unterschrift, um Newsletter zu erhalten