Veröffentlicht 20.04.2015

Ist es Zeit für eine doppelte Schirmung?

Mit doppelter Schirmung verdoppeln Sie die Möglichkeit des Erwärmens, Kühlens und Beleuchtens nach Bedarf, denn mit einem Knopfdruck öffnen oder schließen Sie die Schirme in jeder gewünschten Kombination, um Ihren Pflanzen das bestmögliche Klima zu geben.

Das Klima beherrscht die Gewächshäuser. Dessen korrektes Management stellt ebenso viele Herausforderungen wie es Möglichkeiten bietet. Geht das Schattieren auf Kosten der Energieeinsparung? Müssen Sie nach dem Installieren eines Energietuches noch weißen? Zum Glück stellen Anbauer - insbesondere Gemüseanbauer - fest, dass ihnen die vielseitigere Praxis des doppelten Schirmens vollständige Kontrolle über das Gewächshausklima ermöglicht. Im Europäischen Gartenbau schon lange bewährt, erobert diese vielseitige Technik nun auch Nordamerika.

FÖRDERUNG DES KLIMAS

Time to Consider Double ScreeningFür Gewächshäuser steht eine große Vielfalt an Schirmkombinationen zur Verfügung. Der Anbauer wählt die Schirme nach dem beabsichtigten Zweck aus. Bei einlagigen Schirmen gilt es, das wichtigste Merkmal zu bestimmen und jenen Schirm zu installieren, der eben diesen Vorteil bietet. So hilft der klare energieeinsparende Schirm bei der Senkung der Energiekosten, bietet aber keinen signifikanten Schatten. Ein Aluminiumschirm ermöglicht höhere Energieeinsparung und Schatten, geht aber auf Kosten des Lichts, was besonders im Winter bedenkenswert ist.

Doppelte Schirme ermöglichen die Anpassung an die Jahreszeit und das Klima. Vergleichen Sie es mit einem Tag am Strand: Sie schützen sich mit Sonnenschutzfaktor 50 oder 15, je nach Jahreszeit, Stand und Intensität der Sonne. So tun Sie es auch mit zwei Gewächshausschirmen: Im späten Frühjahr und Sommer schattieren Sie, von Ende September bis Mai sparen Sie Energie ein.

Führende Gemüseanbauer in Ontario erleben die Vorteile der Technik, doch jede Situation ist anders. Es gibt keine Patentlösung, die alle Herausforderungen bewältigt, vor die sich Gewächshausbetreiber gestellt sehen. Die Wahl des richtigen Schirms hängt von vielen Faktoren ab, die für jeden einzelnen Fall sorgfältig zu analysieren sind, um die beste Lösung zu bestimmen. Zu diesen Faktoren gehören die geographische Lage, das Klima, die angebauten Pflanzen und die Gewächshausart (Glas oder Plastik). Eine Schirmkombination, die sich in Ontario bewährt, muss dies nicht auch in British Columbia tun.

Weiter südlich in Ontario, nahe der US-Grenze, wo an hellen sonnigen Tagen -9 °C herrschen können, empfiehlt sich womöglich mehr Schatten, da das Lichtniveau höher ist. In British Columbia, wo es nicht so hell ist, aber dafür gleichbleibende Temperaturen herrschen, ist diese Entscheidung wahrscheinlich suboptimal. Und im äußersten Nordosten mit seinen starken Temperaturschwankungen – bitterkalte Winter und glutheiße Sommer – ist dies ebenfalls zu berücksichtigen.

VERDOPPELTE VORTEILE
Mit doppelter Schirmung verdoppeln Sie die Möglichkeit des Erwärmens, Kühlens und Beleuchtens nach Bedarf, denn mit einem Knopfdruck öffnen oder schließen Sie die Schirme in jeder gewünschten Kombination, um Ihren Pflanzen das bestmögliche Klima zu geben. Wenn sich die Temperaturen und Lichtniveaus bei Ihnen also regelmäßig ändern (was bei den heutigen Wetterverläufen keine Seltenheit ist), können Sie rasch und angemessen reagieren, statt den kleinsten gemeinsamen Nenner zu wählen und dann auf Erfolge zu hoffen.

Das Ziel sind natürlich relativ konsistente Umgebungsbedingungen, die Sie dank diesen Systemen auf präzise Weise hervorrufen können.

Neben den Vorteilen für das Klima bieten Doppelschirmsysteme auch exzellente lichtreduzierende Eigenschaften: sie verringern die Emissionen auf 0,1 %! Diese sehr effektive Hilfsanwendung ist vor allem für Anbauer in Gebieten mit strengen Vorschriften hinsichtlich Lichtverschmutzung (z. B. in Ballungszentren) interessant.

Bei all diesen Anwendungen können die Doppelschirme auf vielerlei Weise installiert werden - je nach den Präferenzen des Anbauers und der besten Konfiguration für höchste Ergebnisse im Gewächshaus. Die Tücher können hintereinander angeordnet werden und sich in dieselbe Richtung bewegen oder übereinander am selben Rahmen angebracht werden.

Wenn Sie zum Beispiel wenig Platz haben, könnten Sie beide Tücher an einem Kabelsystem installieren. Welche Installation auch gewählt wird: Das Ziel ist immer die ganzjährige Schaffung des besten Klimas.

Unterschrift, um Newsletter zu erhalten