Veröffentlicht 13.03.2018

Doppelter Harmony im Gartenzentrum AVEVE sorgt für ein angenehmes Ladenklima.

2016 hat das flämische AVEVE, Ladenkette für Garten und Haustiere, eine Filiale in Wilsele eröffnet. Der Gewächshausproduzent Deforche Construct hat das Gewächshaus gebaut und den Harmony 6020 OE FR und den Harmony 7445 R FR installiert, „um den Besuchern des Gartenzentrums ein angenehmes Ladenerlebnis zu verschaffen“. Laut Senior Consultant Hugo Plaisier von Svensson eine gute Entscheidung: „Diese Harmony Schirme sparen Energie und erzeugen ein gleichmäßiges, diffuses Licht.“

Tuicentrum AVEVE_800x375.jpg“Das Gewächshaus, das wir für AVEVE in Wilsele gebaut haben, ist mit Multi-Beleuchtung ausgestattet“, erzählt Filip Wydaeghe, Mitarbeiter Technical Sales Support bei Deforche Construct. Das Familienunternehmen hat sich auf den Bau von Stahl- und Glaskonstruktionen für Land- und Gartenbauunternehmen, Gartenzentren und Forschungszentren spezialisiert. „Das bedeutet, dass mehrere Fenster untereinander angeordnet wurden, die geöffnet werden können. Dadurch gelangt frische Luft ins Gewächshaus und es entsteht ein Freiluftklima im Gewächshaus, ideal für die Beetpflanzen und die im Gewächshaus vorhandenen Pflanzen für den Gartenbereich.

AVEVE bietet in seinen Läden nicht nur Pflanzen an, sondern auch Tiere, Tierfutter und Dekorationsmaterialien. Der Gartenzentrumriese ist der Ansicht, dass das Einkaufen bei seinen Filialen ein Erlebnis für die Kunden sein soll. Gerade in der heutigen Zeit, in der das Internet-Shoppen immer beliebter wird. Aus diesem Grund wollte AVEVE der neuen Filiale in Wilsele, die mit einer Fläche von 3.000 Quadratmetern der Flagshipstore ist, eine angenehme Ausstrahlung verleihen.

Die Atmosphäre fördernd und angenehmes Klima erzeugend

„Wir haben für AVEVE bestimmt schon fünf dieser Gewächshäuser gebaut“, sagt Wydaeghe. „Auch für diese Filiale in Wilsele haben wir die Schirmtücher von Svensson empfohlen. Bereits seit mehr als 25 Jahren einer unserer treuen Kunden. Das Tuch musste UV-beständig sein, denn die Sonne strahlt direkt auf das Tuch. Eine andere Bedingung lautete, dass das Tuch schönes, natürliches Licht erzeugen musste, das die Atmosphäre steigert und ein angenehmes Klima für die Kunden erzeugt. Außerdem musste das Tuch aufgrund der Sicherheit für die Kunden und das Personal brandhemmende Eigenschaften besitzen.“
 

Tuincentrum AVEVE_2_800x375.jpg

Deshalb empfahl Senior Consultant Hugo Plaisier zwei Harmony Schirme, die in der Kombination alle Bedingungen erfüllen. „Unter den Lüftungsfenstern am First wurde der Harmony 6020 OE FR eigesetzt. Dabei handelt es sich um ein Tuch mit einer offenen Struktur, die frische Luft durchlässt, wenn das Fenster geöffnet ist. Und unter der festen Verglasung im Dach, wo sich keine Lüftungsfenster befinden, habe ich einen Harmony 7445 R FR empfohlen. Dieses Tuch hat eine dichtere Struktur, und hält dadurch mehr Wärme ab und spart mehr Energie.

Diffuses Licht

Beide Tücher sind robuste Deckrollenschirme, die sich ganz besonders für Anwendungen in Gartenzentren eignen. „Des Weiteren haben sie dieselbe Funktion des Abschirmens von Sonnenlicht, sodass es im Gewächshaus nicht zu warm wird. Auch besitzen beide Tuchtypen die wichtige Eigenschaft, dass sie Licht durchlassen, das entweder diffus oder verteilt ist. Das bedeutet, dass das Licht schön gleichmäßig verteilt ist und keine scharfen Sonnenbahnen oder Schattenflächen erzeugt. Das verleiht den Pflanzen und Dekorationsmaterialien ein farbechtes Äußeres.“

„Der Kunde ist mit dem Gewächshaus und dieser Art von Schirmen besonders zufrieden“, sagt Wydaeghe abschließend. „Die Innentemperatur ist angenehm und das Licht ist schön gleichmäßig. Auch abends, wenn die Innenbeleuchtung eingeschaltet ist, entsteht eine schöne Reflektion des Kunstlichtes. Das sorgt für eine warme Atmosphäre. Für die Kunden ist es dadurch im Gartenzentrum angenehm einzukaufen.“

 

 

Unterschrift, um Newsletter zu erhalten