Mehr Licht und mehr Produktion steigern den Wettbewerbsvorteil der Züchter in Alberta

Big Marble Farms ist nicht nur eines der größten Gewächshäuser von Alberta, sondern auch einer der ersten und wenigen Betriebe in Alberta, die ganzjährig Frischerzeugnisse anbauen. Big Marble war der erste Züchter in Nordamerika, der den neuen Luxous 1147 FR installierte und zeigt auch weiterhin Interesse an den neuesten Anbaumethoden, um seine hervorragende Qualität beizubehalten und ‚Always Growing‘ zu sein, eine Mission, die tief in seiner Kultur verankert ist.

DSC_5713WEBSIZEmarblefarms.jpg

Mit seinem Standort in der Stadt Medicine Hat in Alberta, Kanada, ist Big Marble Farms hervorragend am kanadischen Sonnengürtel positioniert, der durchschnittlich mehr als 2000 Stunden Sonnenschein pro Jahr aufweist. Trotz des Standortes in einer der mit 330 Tagen Sonnenschein sonnigsten Städte von Kanada, ist es dennoch nicht sonnig genug, um die harte Kälte der strengen Winter in Alberta zu kompensieren.

Das hindert das beeindruckende Engagement des Unternehmens im Hinblick auf den Anbau gesunder und vitaler Produkte 365 Tage pro Jahr jedoch keineswegs. Die Premiumqualität Minigurken, TOV Tomaten, kernlose englische Gurken und Ochsenherztomaten, die im 140.000 m2 großen modernen Gewächshaus angebaut werden, sind im Winter genauso reif und schmackhaft wir mitten im Sommer.


Big Marble Farms ist das größte ganzjährig betriebene Gewächshaus in Alberta und das gleichbleibende Klima wird mit den neuesten Technologien reguliert, die es dem Unternehmen ermöglichen, 52 Wochen pro Jahr frische, lokale Produkte zuliefern. Das Anbauklima bleibt mithilfe innovativer Technologien, u.a. dem neuen und besonders transparenten Luxous 1147 FR Energieschirm von Svensson, der im Herbst 2016 bei Big Marble installiert wurde, das ganze Jahr über gleichmäßig warm.

Mehr Licht, mehr Produktion

Als es soweit war, einen Energieschirm mit Spitzentechnologie für die Gewächshausexpansion auszuwählen, entschied Big Marble sich aufgrund der maximieten Lichtdurchlässigkeitseigenschaften für den Luxous 1147 FR Schirm von Svensson. Auf die Frage, welches Hauptziel das Unternehmen mit der Möglichkeit größerer Lichtdurchlässigkeit zu erreichen hoffte, antwortete Ryan Cramer, Firmenpräsident und langjähriger Züchter in einem Familienunternehmen, „Mehr Licht, mehr Produktion! Unser Ziel ist es, unser Produktionspotential zu steigern.“

Der nahezu unsichtbare Luxous Energiesparschirm spielt für den ganzjährigen Betrieb des Gewächshauses eine wichtige Rolle. Wenn die Außentemperatur in den dunkleren Monaten, wie z.B. im Dezember, unter 15°C sinkt, schließt Big Marble den Schirm meistens tagsüber. Nachts wird der Schirm auch meistens geschlossen, um die Energieeinsparung zu maximieren. „In den kalten Wintermonaten ermöglicht der Luxous Schirm uns die komplette Klimakontrolle im Gewächshaus“, erläutert Cramer.

 

DSC_5765MarbleFarms.jpg

In den kalten Wintermonaten ermöglicht der Luxous Schirm uns die komplette Klimakontrolle im Gewächshaus


Die Stadt Medicine Hat beherbergt ein Cluster von Gewächshausbetrieben, es gibt daher noch viele andere Züchter in den benachbarten Gebieten, aber Big Marble hebt sich aufgrund seiner Fähigkeit, dem Verbraucher das ganze Jahr über frische Erzeugnisse auf den Tisch zu bringen, hervor. Dieser Gedanke, dem Verbraucher ganzjährig die frischesten Erzeugnisse liefern zu können, ist der Antrieb für alles, was Big Marble macht.

Der Einsatz der besten Technologien schafft die besten Möglichkeiten
 

Unser Gemüse wird mithilfe der besten Technologien produziert, die der Markt zu bieten hat. Vom Hochdrahtanbau bis hin zum Einsatz von Lampen und Schirmen bieten diese Technologien uns die Gelegenheit, den ganzen Winter über frische, lokale Erzeugnisse anzubauen“, sagt Cramer. Selbst während der schneereichsten Wintermonate nutzt Big Marble Farms den Sonnenschein in vollem Umfang. „Die meisten der benachbarten Betriebe setzen keine Klimaschirme ein und verfügen nicht über Lampen oder eine Struktur mit der Höhe, die wir haben“, fügt Cramer hinzu.

Die Fähigkeit, 365 Tage pro Jahr Premiumqualitätsprodukte zu erzeugen, hat sich für Big Marble als Riesenchance erwiesen, und bietet einen Wettbewerbsvorteil im Hinblick auf die Eroberung umfangreicher neuer Verträge. Cramer merkt an: „Aufgrund unserer konstanten Winterproduktion waren wir in der Lage, uns mit ausreichendem Volumen an große lokale Einzelhändler zu wenden, um deren Kundenstamm in ganz Westkanada mit Gurken und TOV Tomaten zu versorgen. Heute sind wir dank unserer Möglichkeiten, ungeachtet der Saison frische, lokale Erzeugnisse zu liefern, mit unseren Produkten in mehr als 200 Sobey und Safeway Geschäften vertreten.“

DSC_5731marblefarms.jpg

“Die Fähigkeit, die Anbausaison zu verlängern und in den Wintermonaten Produkte anzubieten, ist großartig”


Traditionell war es für den Verbraucher nahezu unmöglich, in den Wintermonaten Zugriff auf lokal angebautes Gemüse zu haben. Die primäre Alternative für selbst angebautes Alberta-Gemüse war Gemüse aus Mexiko, Spanien und den VS, das häufig lange in LKWs verbrachte, bevor es in den Regalen des Supermarkts lag. Dagegen verbringen die lokalen Produkte von Big Marble mehr Zeit mit der Reifung auf den Ranken als im LKW und verschaffen den Verbrauchern somit frischere und qualitativ bessere Produkte in ihren lokalen Supermärkten in Alberta.

„Die Fähigkeit, die Anbausaison zu verlängern und in den Wintermonaten Produkte anzubieten, ist großartig“, sagt Cramer anlässlich seiner Mitteilung, dass das Feedback bisher nur positiv war. Es ist nicht überraschend, dass die Zukunft von Big Marble Farms rosig aussieht, da man davon ausgeht, weiter zu expandieren, in noch größerem Maßstab ganzjährig zu produzieren, und somit den Kunden in der Wintersaison noch mehr ‘Made in Alberta’ Optionen zu bieten.

Unterschrift, um Newsletter zu erhalten